Mode in Corona Zeiten

Mode in Corona Zeiten: Warum Stil gerade jetzt zählt

Corona hat uns zu Couch-Potatos gemacht, doch jetzt zeigen wir wieder Stil und Farbe! Mode erobert die Bühnen des Alltags zurück, denn die Einkaufsmeilen, Bars, Discos, Parks, Feste und Plätze werden wieder zu unseren ganz persönlichen Laufstegen. Wird 2020 als das Lockdown-Jahr in die Geschichte eingehen? Wird 2021 das Corona als Corona Jahr in Erinnerung bleiben?

Eigentlich ist es völlig egal. Die Hauptsache ist, dass wir es zusammen schaffen, diese elende Corona Pandemie und ihre schrecklichen Auswirkungen auf die Gesellschaft, die Wirtschaft und uns Menschen hinter uns zu lassen.  Auch wenn Corona unsere Grundfesten erschüttert hat, können wir eine Zukunft nach der Krise gestalten. Farbe, Freundlichkeit und Mode sind ein guter Start, denn Kleider machen Leute und die Modewelt ist pure Lebensfreude.

Pandemie Jahr vs. Fashion Week: Unser Herz schlägt in Farbe

Die COVID-19-Pandemie hat alle Menschen gezwungen, die eigenen 4 Wände zu hüten und die Kontakte aufs Minimalste zu beschränken.

Die Welt, die wir vorher kannten, gab es plötzlich nicht mehr. Die Leichtigkeit und die Freude gingen bei vielen Personen leider komplett verloren. Es war eine kräftezehrende Zeit.  Lust auf Mode und die Freude am Stylen hatten da wenig Raum.

Das ist nicht weiter verwunderlich, denn wozu sollte man sich noch schön anziehen oder sich hübsch machen? Für wen? Glücklicherweise kamen mit den wärmeren Temperaturen wieder bessere Zeiten auf alle zu. Eine Erleichterung ist deutlich spürbar. Das Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit kehrt leise zurück. Geht es Dir auch so? Das solltest Du es auch mit Deiner Mode unbedingt zeigen!

Mode trotz Pandemie

Corona Krise & die Modebranche: Mode lag komplett auch auf Eis

Für die Mode sind Catwalks immens wichtig. Die Fashion Week holt Mode Fans z.B. ganz persönlich emotional ab. Nirgends geht das besser, als in der Front-Row einer Laufstegshow:  Models präsentieren die schönste Mode und die neue Kollektion. So war es immer. Auch wenn Du nicht persönlich an einer Modenschau teilgenommen hast, schafften die neuen Designer Looks nach der Show – dem Internet sei Dank – auch direkt in Dein Wohnzimmer.

Jetzt mussten sich die Labels Alternativen zur klassischen Modenschau überlegen und nutzen eben nur noch die Onlinevarianten der Modeschauen. Mittlerweile gibt es sogar Liveübertragungen von Shows auf Instagram & Co.! Die Pandemie hat uns alle moderner gemacht und viel mehr miteinander vernetzt. Mode & Trends gehen auf Sendung. Dennoch: Persönlich ging leider kaum noch etwas und die Umsatzzahlen brachen ein.

Die bunte Seite in & nach der Pandemie zeigen

Hat Corona Dich auch zum Couch-Potato gemacht?  Keine Sorge, denn so erging es Vielen von uns, wie Daten zeigen. Alles an gesellschaftlichen Veranstaltungen wurden untersagt und selbst die Firma wurde oft ins Homeoffice verlegt. Mode hatte schlechte Karten, denn die Corona Pandemie kleidete uns eher in Jogginghose und Maske. Beides reicht nicht einmal für die Ansprüche von Fast Fashion. Wie es Karl Lagerfeld das Thema einst ausdrückte, bringt es auf den Punkt: Wer tagsüber in Jogginghose rumläuft, hat die Kontrolle über sein Leben komplett verloren. Wie gut also, dass wieder mehr möglich ist.

Betrachten wir also die aktuellen Modetrends im Schnellcheck:  Derzeit sind Regenbogenfarben sehr beliebt. Das kann ein Bikini in der farbenfrohen Pracht, oder ein dezenter Regenbogendruck auf T-Shirts sein. Dazu eine lässige Boyfriend Jeans und der Look ist perfekt! Frauen und Männer dürfen die Regenbogenfarben gerne zur Schau tragen, es steckt schließlich eine wichtige Message dahinter. Viele Geschäfte führen jetzt tolle Ideen und Kollektionen.

Cutouts sind noch immer stark im Trend. Kleider oder Shirts mit Cutouts gewähren tiefe Einblicke, dennoch bleibt Verlockendes verführerisch verdeckt. Dieser Trend wird sich wohl noch lange halten, denn damit kannst Du erotische oder sportliche Akzente setzen.  Weiterhin kann man bei Partykleidung wunderschöne, sexy Kleider mit schönen und großflächigen Ausschnitten im Bauchbereich, Hüftbereich und Rückenbereich finden.

Zu den diesjährigen Herbsttrends gehören eindeutig Fransen! Fransen zaubern einen tollen, lockeren Look und peppen ein dezentes Outfit auf. Nicht alle haben schon den Mut zu mehr Franse, aber er wächst. Du wirst bewundert werden, versprochen! Nebenbei gesagt: Fransen passen hervorragend zu einer engen Jeans und Stiefeln.

Was könnte besser zu der Zeit nach einer Pandemie passen als aufmunternde gute Laune Prints? Viele Sprüche sind z.T. richtig gut: Je geschmackvoller das Kleidungsstück, desto geistreicher der Spruch.  Du kannst ein solches Shirt mit Aufdruck sogar selbst gestalten und drucken lassen. Unikate sind immer ein Hingucker. Positive Sprüche und Foto Drucke, die Hoffnung versprühen und oft witzig sind, werden in großer Vielzahl verkauft. Diese Statement-pieces sind der Verkaufsschlager!

Loungewear solltest Du jetzt im Handel auch näher betrachten. Die bequemen Hosen und die farblich dazu passenden Shirts sind nicht nur komfortabel, sie sehen auch wunderschön aus. Im Schrank sollten sie nicht fehlen.

Bekannte Modelabels wie Louis Vuitton, Miu-Miu und Balenciaga sind inzwischen auch bei jungen Leuten gefragt. Ein hübsches Designerstück von Wert setzt Trends und ist irgendwo immer auch Kunst. Designer Labels spielen modetechnisch in einer hohen Liga.

Jetzt ist es wichtiger als je zuvor, sich wieder stilvoll zu kleiden und sich an manchen Tagen einfach schick zu machen. Es ist gut fürs Selbstbewusstsein & die Kollektionen laden dazu ein. Die Branche feiert sich mit frischen Ideen und Ware in prächtigen Farben. Wenn Du im Homeoffice bist und dort nur dieselbe Kleidung trägst, macht das depressiv.

Positive Vibrationen brauchen wir alle. Setze bei der Auswahl der Kleidung eindeutige, positive Zeichen und lass Dich von den aktuellen Modetrends inspirieren: Also ran an die Klamotten und den Ausblick in die Zukunft genießen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner