Modetrends 2021 Damen

Was Du 2021 noch über Mode wissen solltest

2021 ist nicht mehr ganz jung, aber auch noch lange nicht zu Ende. Wir genießen einen Sommer mit vielen Möglichkeiten, Chancen und Angeboten, die wir sicherlich alle sehr vermisst haben. Modeinteressierte erleben den Mode Sommer 2021 als ein befreiendes Durchatmen, denn in Sachen Modetrends hat die gesamte Branche letzthin die Luft angehalten. Doch können die Modetrends 2021 mit unseren hohen Erwartungen bisher mithalten? Welche Styles haben das Frühjahr und den Frühling bereichert und was dürfen wir vom Rest des Jahres noch erwarten?

Die folgenden Infos und Insides zählen gewissermaßen zu den Must-Haves für Modeinteressierte. Manches wird ein ganz neues Licht auf die Modetrends 2021 und zeigt, dass die Fashion Trends noch einige Überraschungen im petto haben. Wenn Du also Mode liebst, dann solltest Du auch den Abschluss des folgenden Textes nicht verpassen. Viel Spaß beim Entdecken einer Mode Renaissance, die es in sich hat.

Mode Sommer 2021: Diese Top 8 Facts werden Dich überraschen

Der Herbst steht fast schon vor der Tür, ob es uns gefällt oder nicht. Die Tage werden kürzer und unsere Bekleidung wird zwangsläufig wieder länger und wärmer. Klar: Der Frühling war schön oder vielmehr so schön, wie die Zeit im Frühjahr Sommer 2021 halt sein konnte.

Der Sommer brachte, was wir in den letzten Jahren hart vermisst hatten und zwar gleich viel zu viel davon: Wasser in Form von Regen! An Sonnenbrillen war da gar nicht zu denken und auch Gedanken an Mode, Looks und Trends rückten mancherorts ganz in den Hintergrund. Styling Tipps und Modetrends waren im Frühjahr und Sommer 2021 nicht das zentrale Thema. Dabei war und ist die Branche von Pandemie und Lockdown bereits im letzten Sommer hart getroffen.

Trotzdem richtet zumindest diese Redaktion den Blick konsequent zuversichtlich nach vorne, denn Kleider machen nicht nur Leute, sondern auch Mut und gute Laune. Helle und freundliche Kollektionen voller Weiblichkeit und Designs mit satt strahlenden Trendfarben, bringen Aufbruchstimmung zum Ausdruck. Das ist die richtige Botschaft, die wir gerne aufgreifen und uns nunmehr einen Überblick verschaffen.

Um den ratlosen Blick in den Schrank also zu vermeiden haben wir Anregungen zusammengetragen. Den Sommer genießen wir noch in vollen Zügen und wenn der Sommer zu Ende geht, gehen wir hip und schick dem Herbst entgegen. Welche Modetrends sollten wir zudem kennen, um im richtigen Outfit durch die kalte Jahreszeit zu kommen? Welche modischen Zitate aus den Sommer Trends werden einfach mit in die kalte Jahreszeit übernommen und welche neuen Looks und Trends verschönern uns den grauen Alltag? Wagen wir also ein Modetrend Portrait in bewegten Zeiten.

Das gab es noch nie: Home Office Styling Tipps

In der Tat: Styling Tipps für Home Office Outfits gab es vor dem Sommer 2020 und dem aktuellen Sommer 2021 vonseiten der Fashion Profis noch nicht. Mit dem Trend zum „working from home“, wie es selbst in offiziellen, deutschen Veröffentlichungen hieß, tauchten im Frühjahr letzten Jahres auch Tipps, Trends und Fashion pieces in den Medien auf, die gezielt für Onlinemeetings und digitale Konferenzen vorgeschlagen wurden.

Einen eigenen Modetrend für die beruflich genutzte Webcam ist ein interessantes Novum und eine Nebenwirkung der aktuellen Herausforderungen. Schlürfende Jogginghosen machen in der Tat nicht den besten Eindruck und nicht jedes bequeme Outfit für zuhause ist auch für die Öffentlichkeit geeignet. Die Styles und Kleider, die den Sommer vor der Online-Meeting Webcam geprägt haben, werden in fernen Jahren bestimmt in Museen auftauchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Karolina Kuberek (@kkajkaaa)

Frühjahr Sommer 2021: Wie ging es modisch weiter?

Diese Saison geht offenbar auch insgesamt kein Weg an Hoodies und Sakkos vorbei. Sie sind der Megatrend in diesem Sommer und bestimmt auch im kommenden Herbst. Die hippe Athleisurewear begleitet uns bereits seit Corona uns in die eigenen 4 Wände gezwungen hat und ist gewissermaßen das Statement Piece des erwähnten Home Office Trends.

Hat man sich erstmal an diesen megabequemen Style gewöhnt, will man nicht mehr darauf verzichten. Die Branche packt ihn nun einfach in die ungemütliche Jahreszeit mit ein, indem bequeme und warme Materialien verarbeitet werden. Das ist so einfach und ökonomisch wie clever und sicher ein Teil der notwendigen Lösung in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten.

In Kombination mit einem Oversized Blazer wird der Look inzwischen sogar ausgehtauglich. Tatsächlich trifft man auf den Straßen mehr und mehr auf Athleisurewear und nicht nur dort. Selbst bei leicht offizielleren Anlässen ist der sportliche Look inzwischen keine Ausnahme mehr. Kleider, die ansonsten eher im Fitnessstudio in waren, erobern nun als Modetrend auch völlig unsportliche Umfelder.

Hier spielt es in diesem Sommer zudem überhaupt keine Rolle, wenn die Blazer 2 Nummern größter eingekauft werden. Schicke Revers Kragen, auffällige Knopfleisten, aufwendig gearbeitete Eingriff-Taschen und so manches Detail mehr machen den Blazer-Look aus und lassen jedes Fashion-Herz der Saison höherschlagen.

Galt der Blazer früher in klassischem Schwarz als absolutes Must-have, laufen ihnen mittlerweile Modelle in hellen Trendfarben und Mustern den Rang ab. Auch aufwendige Karomuster und schicke Animalprints in besagten Trendfarben und Kombinationen geben gerne mal den Ton an. Außergewöhnlich sind auch die T-Shirts und Blazer mit auffälligen „Gute Laune Prints“, die verbreitet und gerne getragen wurden. Ob ein cooles Foto oder eine freche Grafik und witzige Sprüche schon einen Modetrend ausmachen, ist eine andere Frage. Erlaubt ist was gefällt: Nur lässig und bequem sollte der Look herüberkommen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Modetrends – Deutschland (@modetrends)

Was sollte im Kleiderschrank zudem nicht fehlen

Beim Stichwort „Modetrends Frühjahr Sommer 2021“ tauchen Aspekte, Informationen und Betrachtungen in den Sinn, die in der Modewelt bisher keine Rolle spielten. Dabei sind die Veränderungen und Entwicklungen, die einen Modetrend ja ausmachen und definieren, gar nicht gemeint. Vielmehr sind es die externen Begleitumstände und die Belastungen durch Corona und den Lockdown, die einen enormen Einfluss auf die Modebranche genommen haben. Vor allem der Mode Einzelhandel wurde von den Maßnahmen hammerhart getroffen und viele Geschäfte sind auf den Knien.

Im Gegenzug floriert der Onlinehandel, der schon vorher fast jedes zweite Kleid zustellen durfte. Da ändern weder rosarote Brillen noch Sonnenbrillen etwas daran, denn das Bild, das sich zeigt, ist eindeutig: Im Handel geht die Transformation rasant weiter und wir müssen darüber nachdenken, wie wir diese Veränderung gestalten können oder gestalten wollen. Das Frühjahr und der Sommer 2021 haben den Trend zum Versandhandel nur beschleunigt. Auch auf den Schultern der Städteplanerinnen & Planer liegen riesige Lasten, denn die Innenstädte verändern sich unweigerlich. Im Gegensatz zur hellen und freundlichen Trendfarbe der Saison, sieht es bei den realen Mode-Adressen eher düster aus.

Doch gerade mit diesem vermeintlichen Gegensatz gibt der Modetrend vielleicht ein gutes Beispiel, denn die Botschaft lautet: Positiv & zuversichtlich bleiben und nach vorne blicken. Ganz in diesem Sinne schauen wir uns also respektvoll den einen oder anderen konkreten Modetrend an und finden heraus, was den Inhalt Deines Schanks gerade bereichern kann.

Trend Grunge Style

„Dunkel, mit einem Hang zur Rebellion“ beschreibt diesen Megatrend wohl ganz treffend. Seine Ursprünge sind in der Musikszene der 60er Jahre zu finden. Später nahm auch die Modewelt dieses Thema auf und setzte es konsequent weiter um. Standen zunächst knallige Farbtöne und dunkle Rotnuancen im Mittelpunkt, so übernahmen bald dunkles Leder und schattige Understatement Materialien die Oberhand. Velours, Samt und Lack finden sich häufig recht aufwendig verarbeitet. Spitzenleisten und Fransenoptik bringen etwas Bewegung in die finstere Optik. Jetzt im Sommer 21 entkommt niemand mehr dem Look aus der Gruft und irgendwie wird jeder zu einem kleinen Rockstar, wenn er sich in schwarze Grunge Kreationen hüllt.

Trend Schlaghose

Die hippen Influencerinnen sind schon seit längerer Zeit darin zu sehen und so langsam greift der Trend in der gesamten Modewelt um sich. Großzügig geschnittene Schlaghosen sind wieder ganz groß im Kommen und sorgen für trendige Wohlfühlmomente. Vielseitig kombinierbar können Schlaghosen sowohl sportlich mit XXL-Strickpulli, als auch elegant mit transparenter Seidenbluse getragen werden. Im Fachhandel finden sich die genialen Schlaghosen auch als High Flare oder Bootcut-Hosen.

Trend: Schicke Hosenanzüge

Was für ein toller Style! Damenanzüge begleiten uns auch weiterhin und sollten im Kleiderschrank auf keinen Fall fehlen. Ob im klassischen Karomuster, in bunter Farbenvielfalt oder unifarben: Hosenanzüge für die Dame wirken! Jede Variante hat ihren ganz eigenen Charme und jeder Look seinen Charakter. Die Schnittführung und Passform sollten cool und bequem sein. Alles, was beeindruckt, gewinnt.

Trend Shackets

Im Sommer haben sie uns bereits in herrlichen Pastell- und Cremetönen verzaubert. Im Herbst werden sie uns weiter begleiten: Shackets sind trendige Hemdjacken, die sich wunderbar kombinieren lassen. Sie ersetzen die klassische Übergangsjacke und gelten als coole Alternative. Die dünnen, aufwendig gearbeiteten Jacken sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. Sie sind in Windeseile über ein Long-Shirt oder eine Bluse gezogen und zaubern einen lässigen Auftritt. Mit trendigen Fransen komplementieren sie den trendigen Grunge Look. Wem die dunkle Variante nicht gefällt, der setzt einfach auf das Kontrastprogramm in Pink und Rosa.

Trend Cropped Shirts

Dieser Trend eignet sich nicht für alle, aber wenn „Frau“ gerne etwas Bauch hervorblitzen lassen möchte, ist dieser Look einfach perfekt. Der „Bauchfrei Trend“ wird zum Jahresende einfach mit dickeren Jacken, Pullis und Blusen einfach fortgesetzt. So nehmen wir unser liebstes Sommeroutfit einfach mit in den Herbst. Kombiniert mit lässigen Jeans, aber auch mit einem Gipsy Rock oder einem Ultra-Mini fehlt es nicht an Gestaltungsmöglichkeiten.

Trend Kragen

Bubikragen oder auch Peter Pan Kragen sind derzeit der absolute Eyecatcher auf jedem It-Piece. Ob in elegante Blusen eingearbeitet, auf warmen Wintermänteln oder auch auf Pullis und Sakkos, der Kragen kann beliebig kombiniert werden und wertet jedes Outfit zu echten Statement pieces auf. Strenge Linienführungen bekommen einen femininen Touch und sorgen für das gewisse Etwas.

Trendfarbe & Mut zur Farbe

Die Farbgestaltung geht wieder hin zu gedeckten, satten Tönen. Die Grauschattierungen bleiben uns weiterhin erhalten und zeigen sich in der dunklen Jahreszeit in noch intensiveren Tönen. Sie bilden herrliche Kombinationen mit kräftigem Dunkelrot in Burgund-Nuancen. Sattes Tannengrün findet sich als Basis zahlreicher Karomuster. Rosa und Pink nehmen wir aus dem Sommer mit. In Verbindung mit Beige oder Weiß liegt immer auch etwas Frohes und Unbeschwertes in der Luft.

Trends Schuhe

Der Trend zu robusten und dicken Absätzen verlässt uns auch in diesem Jahr nicht. Seit gut 2 Jahren sind die Combat Boots aus unserem Schuhschrank nicht wegzudenken. Sie schützen vor Wind und Wetter, sind bequem und passen sowohl zur Hose oder auch zum Rock. Auch Sneaker aus festeren, wasserfesten Materialien bleiben fester Bestandteil für unsere Freizeit Looks. In schönen Beigetönen oder eisigem Grau sind sie derzeit besonders gefragt. Gefüttert mit weichen Materialien sind sie sogar unsere perfekten Begleiter für ausgedehnte Winterspaziergänge.

Trends Jacken

Ganz vorne liegen Fake-Furs (Webpelze) in witzigen Farben und Mustern sowie herrlich flauschige Teddyjacken mit Wohlfühlgarantie. Kuschelige Wärme bei klirrender Kälte ist der absolute Renner diesen Winter. Auch Mäntel im Teddy-Stil werden uns dieses Jahr häufig begegnen: Leger zu weiten Hosen mit Sneaker oder in zeitloser Eleganz im Kleid zu hohen Boots.

Auch Ledermäntel gehören dieses Jahr zur Grundausstattung. In edlem Weinrot, erdigen Braunnuancen oder in klassischem Schwarz lassen sie sich vielseitig einsetzen und kombinieren. Ein flauschiges Innenleben lockert den Style auf & die lose Schnittführung macht die Lederschönheiten unkompliziert. Als perfekte Ergänzung zum Oversized-Pulli mit Jeans, aber auch zu hohen Stilletos mit sexy Minikleid sind Wow-Effekte nicht zu vermeiden.

Steppjacken kommen nie aus der Mode. In warmen Senftönen oder tiefem Burgunderrot setzen sie dieses Jahr Akzente.

In diesem Herbst/Winter total im Trend sind „metergroße“ Bomberjacken, die gerne bis zu 2 Konfektionsgrößen größer getragen werden können. Hier steht Understatement an erster Stelle. Der kurze Stehkragen und die enge, dehnbare Schnittführung an Hüfte und Arm sind charakteristisch für den Fliegerjacken Style. Selbst einfache Outfits bekommen den nötigen Schliff und Bomberjacken sehen sowohl zur Hose als auch zu knallengen Stiftröcken Mega aus.

Trend Straight Leg Jeans

Kaum eine andere Jeans verkörpert zeitlose Eleganz mehr. In den 90er Jahren hat uns dieser Look bereits komplett in den Bann gezogen. Sie ist der Liebling aller Minimalisten, die es schnell und unkompliziert morgen. In Kombination mit einem Tanktop oder einem lässigen T-Shirt wirkt dieses Outfit perfekt. Starke Akzente werden durch XXL-Ketten erzielt. Die Kombi mit hohen Pumps verleiht dem Ganzen eine sexy Note. Besonders hip ist die Kombi mit Herren Hemden in Knallfarben.

Mut zum eigenen Stil: Besonderes Mode Jahr

Die Welt hat sich im vergangenen Jahr grundlegend verändert und das spiegelt sich radikal in den aktuellen Modetrends wider. Ein nachhaltiger Paradigmenwechsel findet statt und die Mode präsentiert sich in breiten Schultern, extrem großzügig gearbeiteten Ärmeln wie beispielsweise überdimensionalen Puffärmeln oder ultramodernen Keulenärmeln. Hybride aus Leggins und Abendkleidern können bewundert werden. Der Luxus von gemütlicher Loungewear begleitet uns jetzt im Sommer aus dem Homeoffice zurück ins echte Leben. Hochwertige Kuschelstrickmodelle aus Mohair, Kaschmir oder Angora schenken absolute Wohlfühlmomente und schenken uns Sicherheit und Geborgenheit.

Fazit: Der Blick nach vorne zählt

Das komplette Kontrastprogramm bieten figurbetonte Kreationen aus rotem Latex oder schwarzem Velours. Im Abendmodebereich kommen enge Korsetts, zugeschnürte Taillen und weitere Bondage Teile zum Einsatz. Die Schnitte der Goldenen 20er bestimmten den Bereich der eleganten Abendmode: Geschwungene Seidenkleider mit elegantem Spitzenbesatz.

Die geheimnisvolle Negligé Optik wird perfekt mit aufwendigen Stolen und Umhängen in Szene gesetzt. Überhaupt punktet „Frau“ stets mit Glanz und Gloria. Glitzernde Pailletten finden sich überall und werden aufwendig mit bunten Metallic-Tönen kombiniert. Für den besonders glamourösen Auftritt im Alltag bekommen sämtliche Lieblingsteile die entsprechende Funkel Dosis verpasst. Aufwendige Chain Ketten, funkelnde Broschen und XXL-Strassohrringe schenken einen besonders glänzenden Auftritt.

Aber auch der Military Style bleibt uns erhalten. Mode wie im Krieg. Die gedeckten Farbtöne machen uns zu Soldaten des Alltags. Ganz viel Khaki trifft auf klobige Boots oder Chunky Loafer. Mit passender Kopfbedeckung und robustem Taschensack sind der Military Look perfekt. Aufgelockert und weicher wirkt das Ganze, wenn zarte Spitzenblusen dazu kombiniert werden.

Auch der Einsatz von Schals und Halstüchern setzt schöne Farbakzente. Insgesamt lässt uns die Wintersaison viel Spielraum für eigene Kreationen und Zusammenstellungen. Als roter Faden zieht sich die großzügige Schnittführung und die Gemütlichkeit durch die gesamte Kollektion. Uns so verschwindet das ein oder andere Homeoffice Kilo unter den XXL-Kreationen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner