Der seit 2019 erhältliche Thermomix TM6
Blick in das Rührwerk des TM31

Der Thermomix ist eine Küchenmaschine der Wuppertaler Unternehmensgruppe Vorwerk, die Lebensmittel sowohl zerkleinern und mixen als auch erhitzen und anbraten kann. Der Namensteil Therm weist auf die Kochfunktion hin.

Technik und Funktionsweise

Das Gerät besteht im Wesentlichen aus der Motor- und Steuereinheit mit integrierter Heizung sowie einem abnehmbaren Mixtopf aus rostfreiem Stahl und einem rotierenden Schlagmesser mit vier Klingen.[1] Im Rechtslauf werden Lebensmittel zerkleinert, während im Linkslauf der Inhalt nur vermischt wird.[2] Das Messer wird mit einem Reluktanzmotor angetrieben,[3] die maximale Drehzahl des Messers beträgt beim Modell TM6 10.700 Umdrehungen pro Minute.[1] Darüber hinaus hat das Gerät eine integrierte Waage, einen Touchscreen zur Bedienung und ruft Rezepte direkt von der Vorwerk eigenen Rezeptplattform Cookido ab.[1][4]

Der Thermomix hat die für eine Küchenmaschine üblichen Funktionen wie Rühren, Mischen, Kneten und Zerkleinern, aber auch weitere wie Wiegen, Erwärmen, Kochen und Dünsten; das Modell TM6 beherrscht zudem das Anbraten und Karamellisieren.[1] Beim Mahlen zerkleinert das Gerät nicht nach dem Prinzip einer Mühle, sondern mit dem Schlagmesser.[5] Mit einem Aufsatz wird Dampfgaren ermöglicht.[6]

Geschichte

1961 kam das erste Universalküchengerät von Vorwerk unter der Bezeichnung VKM5 mit sieben Funktionen auf den Markt. Im Verlauf der 1960er Jahre folgten die Modelle VM 10 und VM 20.[7] 1971 führte Vorwerk den Heizmixer VM 2000 auf dem Markt ein, er gilt als „Ur-Thermomix“.[8] Er wurde zunächst nur in Frankreich vertrieben, da dort gebundene Suppen sehr beliebt sind und ihre Herstellung mit dem Gerät vereinfacht wird.[9] Es folgten die Modelle VM 2002 und VM 2200.

Nach Registrierung der Marke Vorwerk Thermomix[10] kam 1980 – erstmals unter der Bezeichnung Thermomix – das Modell TM3000 auf den Markt, das auch kochen konnte. 1982 folgte das Modell TM3300; zunächst für den italienischen und französischen Markt, ab 1984 auch für Deutschland. Es hatte eine elektronische Drehzahlregelung mit zwölf Stufen, einen Gareinsatz sowie eine Temperaturauswahl. Das ursprüngliche Kürzel VKM für Vorwerk-Küchenmaschine wurde zunächst durch VM für Vorwerk-Mixer und dann durch TM für Thermomix ersetzt.

1996 kam das Modell TM21 mit größerem Mixtopf, dem Dampfgaraufsatz „Varoma“ und integrierter Waage auf den Markt. Außerdem bekam das Gerät ein Display zur Anzeige der Kochzeit und für die Waage. Von 2004 bis 2014 wurde das Modell TM31 angeboten.[11] Es wurden der Linkslauf sowie die Sanftrührstufe des Messers eingeführt, und der ursprüngliche Lüftermotor wurde durch einen Reluktanzmotor ersetzt.[12] Die eingebaute Heizung war um einen Temperatursensor erweitert worden.

Im September 2014 wurde das Modell TM5 vorgestellt,[13] das unter anderem mit Touchscreen, einem automatischen Verschlusssystem und einer Erweiterungsschnittstelle für die Nutzung von Rezept-Chips ausgestattet ist. Durch das Guided Cooking können Rezepte in Einzelschritten angezeigt und das Gerät vorkonfiguriert werden. 2016 wurde der Cook-Key eingeführt, auf dem Rezeptsammlungen kostenpflichtig per WLAN abonniert werden können. 75 Prozent der verkauften Geräte wurden in Cloyes-sur-le-Loir in Frankreich,[14] und 25 Prozent in Wuppertal-Laaken hergestellt.[15] Beide Werke wurden wegen der hohen Nachfrage bis 2015 deutlich vergrößert.[16][17] Die Produktion der Rezept-Chips wurde im April 2018 eingestellt.[18]

Im März 2019 wurde das Modell TM6 vorgestellt. Das Aussehen und die Maße ähneln denen des Vorgängers, so fasst der Mixtopf weiterhin 2,2 Liter. Das Display wurde auf 6,8″ vergrößert, und das Modell hat nun integriertes WLAN und Bluetooth. Die Rezept-Chips des TM5 werden nicht mehr unterstützt. Die maximale Kochtemperatur wurde auf 160 °C erhöht und ermöglicht damit Anbraten und Karamellisieren.[19] Die Waage misst nun in 1-Gramm-Schritten.[20]

Neben den Produktionswerken in Deutschland und Frankreich wird seit 2020 auch in China zu produziert. Im September 2020 wurde der Thermomix Friend angekündigt. Er ist als eigenständiges Gerät in Kombination mit einem TM5 oder TM6 konzipiert. Der Motor ist ein Schrittmotor mit 25 Watt; er kann nichts zerkleinern und rührt bis Stufe 2. Wie schon der TM5 erhitzt er bis 120 °C, hat aber keine Waage.[21][22]

Modellübersicht

Jahr Modellname Jahr Modellname
1971 VM 2000 („Ur-Thermomix“) 2004 Thermomix TM31
1970er VM 2002 und VM 2200 2014 Thermomix TM5
1980 Thermomix TM3000 2019 Thermomix TM6
1982 Thermomix TM3300 2021 Thermomix Friend
1996 Thermomix TM21 2022 Thermomix TM6 (in Schwarz)

Patentstrategie und Vermarktung

Mit einem Patentierungsverfahren will Vorwerk sich vor Nachahmungen von Mitbewerbern schützen. Während das Modell TM31 durch 13 angemeldete Patente geschützt war, wurde für das Nachfolgemodell TM5 von Alexander Wurzer eine neue Patentstrategie für Vorwerk umgesetzt, die in 151 Patenten mündete.[23]

Die Geräte werden ausschließlich im Direktvertrieb über Verkäufer angeboten und sind im freien Handel nicht zu erwerben.[24][25] Weltweit waren 2020 ungefähr 60.000 Verkäufer für das Gerät aktiv.[26] Die große Mehrheit der Verkäufer ist weiblich.[23][27]

Das Unternehmen entwickelte zur Kundenbindung eine Produktwelt um den Thermomix. Dazu zählen Zubehörteile, Kochbücher, eine Rezeptplattform, eine Mobile App, die Einbindung eines Lieferdienstes für Zutaten und Social-Media-Auftritte.[28][29] Rund um den Thermomix sind auch verschiedene Zeitschriften entstanden.[30]

In Italien und Portugal wird der Thermomix unter der Bezeichnung Bimby vertrieben, da der Name Thermomix dort schon markenrechtlich geschützt war.[31]

Verkaufszahlen und Umsätze

Bis zum Juni 2013 wurden nach Eigenangaben Vorwerks vier Millionen Geräte verkauft.[32] Der Umsatz belief sich 2013 auf 204 Millionen Euro.[33] 2015, im Jahr nach der Einführung des TM5, steigerte Vorwerk seinen Thermomix-Umsatz auf 1,375 Mrd. Euro,[34] der Thermomix ist seither das umsatzstärkste Vorwerk-Produkt. 2016 wurden mehr als 1,3 Mio. Geräte verkauft.[35]

Ab 2017 waren die Verkaufszahlen zunächst rückläufig; der Umsatz ging weltweit um 12,9 Prozent auf ca. 1,1 Milliarden Euro zurück, in Deutschland um 22,1 Prozent.[36] Im Jahr 2020 machte der Thermomix mit 1,6 Milliarden Euro gut die Hälfte des Gesamtumsatzes der Vorwerk-Gruppe aus. Von den beiden digitalisierten Modellen TM5 und TM6 wurden bis 2021 7,5 Millionen Geräte verkauft.[37]

Unfälle

In Australien wurde 2018 der unabhängige Vertriebspartner Thermomix in Australia (TiA) zu einer Zahlung von 4,6 Millionen australischen Dollar verurteilt, weil er nicht gehandelt hatte, obgleich er von Sicherheitsproblemen bei einem Dichtungsring des bis 2014 hergestellten Modells TM31 wusste. 14 durch Verbrennungen Geschädigte hatten zuvor gegen TiA geklagt.[38] Vorwerk hatte 2014/2015 über das Problem berichtet und den kostenlosen Austausch des Rings organisiert.[39][40] Im April 2021[39] berichtete eine französische Rentnerin über Verbrennungen beim Umgang mit dem Modell TM31.[39][40]

Rezeption

2005 erhielt Vorwerk mit dem TM31 einen Red Dot Design Award.[41] Der Nachfolger TM5 wurde 2015 beim Red Dot Award: Communication Design in der Kategorie Interface Design ausgezeichnet.[42]

Die Stiftung Warentest bewertete 2010 das Modell TM31 mit der Note 3,2 (befriedigend). Vor allem der Preis von über 1000 Euro in Verbindung mit der Geräuschentwicklung und der Tatsache, dass Lebensmittel nur unterschiedlich stark gehackt werden können – also kein Schneiden von Scheiben oder Streifen möglich ist – fielen negativ auf.[43] 2015 wurde das Modell TM5 mit der Note 2,9 (befriedigend) bedacht.[44] Erneut kritisiert wurde die Lautstärke des Geräts (Reluktanzmotor), die beim Wasserrühren 91 Dezibel erreichte. Das führte mit der Note 4,6 für die Umwelteigenschaften zur Abwertung.[45] Die Gewährleistungsbedingungen der Firma Vorwerk bei Gebrauchtkauf sind ein weiterer Kritikpunkt.[46]

Bei der Einführung des TM5 im Jahr 2014 reagierten viele Kunden und Vertreter verärgert, weil das neue Modell, das den TM31 nach zehn Jahren ablöste, ohne Ankündigung in den Verkauf gekommen war.[47] Ebenfalls wurde beim TM5 kritisiert, dass man die Rezept-Chips bei Vorwerk kaufen muss und eigene Rezepte nur manuell eingeben kann.[48]

Auch bei der Einführung des TM6 im März 2019 waren viele Kunden und Verkäufer verärgert, weil auch dieses Modell ohne vorherige Ankündigung auf den Markt gebracht worden war.[49] Eine entsprechende Klage einer Verbraucherin auf Rückabwicklung ihres Kaufvertrags wurde vor dem Landgericht Wuppertal abgewiesen: Der Hersteller müsse seine Kunden nicht vorab über einen bevorstehenden Modellwechsel informieren.[50]

Weblinks

Commons: Thermomix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d Marinus Martin: Thermomix TM6 im Test: Nicht nur etwas für Kochmuffel. In: netzwelt. 20. Oktober 2019, abgerufen am 24. Dezember 2021.
  2. Timo Stein: Die deutsche Antwort auf Apple und Co. In: Cicero. 8. Mai 2015, abgerufen am 25. Dezember 2021.
  3. Alexander Zollondz: Thermomix TM5: Vorwerks All-in-One-Küchenmaschine im Test. In: netzwelt. 10. Mai 2016, abgerufen am 25. Dezember 2021.
  4. Thermomix bleibt Vorwerks Vorzeigeprodukt. In: Rheinische Post 9. September 2020.
  5. So können Sie im Thermomix Kaffee mahlen. In: Computer Bild. 15. September 2016, abgerufen am 27. Dezember 2021.
  6. Luisa Mayer: Ein Statussymbol für die Küche. In: Südkurier, 21. März 2021.
  7. L’histoire du Thermomix auf www.cookomix.com, Abruf am 9. Dezember 2016.
  8. Angabe von Vorwerk im Zusammenhang mit den Geschäftsfeldern des Unternehmens, Abruf am 9. Dezember 2016. Siehe ferner M. L. Cohen, updated by Helga Schier: Vorwerk & Co. KG. In: International Directory of Company Histories, Vol. 112, St. James Press, Detroit, New York [u. a.] 2010, S. 475–479, hier S. 477. Siehe ferner: Peter Wagner: Profigeräte im Test: Kolosse der Küche (Teil 3). In: Manager Magazin. 17. Februar 2011, Abruf am 9. Dezember 2016. Claudia Panster: Hype des Jahres Thermomix. Plötzlich Prinzessin. In: Handelsblatt print, Nr. 240 vom 11. Dez. 2015 Seite 62. Paz Álvarez: El clan del robot de cocina alemán. In: Cinco Dias (online), 31. Dezember 2015, Abruf am 9. Dezember 2016. Alexandra Genova: Is the $2,000 Thermomix a must-have kitchen appliance or just an expensive disaster waiting to happen? Owners suffer horrific burns after gadgets explode. In: Mail online 16. März 2016, Abruf am 9. Dezember 2016). Raechal Johns: Increasing Value of a Tangible Product through Intangihle Attributes: Value Co-Creation and Brand Building within Online Conmmunities – Virtual Communilics and Value. In: Rebecca English; Raechel Johns (Hrsg.): Gender Considerations in Online Consumption Behavior and Internet Use. IGI Global, Hershey 2016, S. 112–124, hier S. 117, ISBN 978-1-5225-0010-0.
  9. Thermomix - Das Original. Abgerufen am 17. Februar 2022.
  10. Registernummer: 1006427, Deutsches Patent- und Markenamt, Anmeldung vom 2. November 1979.
  11. Klaus Koch: Vorwerk hat den Thermomix jetzt 4.000.000 Mal verkauft. In: wz-newsline.de. Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, 18. Juni 2013, abgerufen am 28. August 2015.
  12. Stefan Deck, Rüdiger Kroh: Schnelle Motormontage mit anschließender Funktionsprüfung. In: MM MaschinenMarkt. Vogel Business Media, 25. Februar 2013, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  13. Mikel López Iturriaga: Así será la nueva Thermomix. In: El Pais. 3. September 2014, abgerufen am 4. September 2014 (französisch).
  14. Christine Berkovicius: L'usine Thermomix dopée par le succès de son robot ménager. In: LesEchos.fr. 12. August 2015, abgerufen am 20. August 2015 (französisch).
  15. abendblatt.de: „Ein Leben ohne Thermomix ist möglich, aber sinnlos“ Hamburger Abendblatt, abgerufen am 20. August 2015.
  16. Zacharias Zacharakis: 71 Millionen Euro werden in Wuppertal investiert. In: ZEIT ONLINE. 10. Dezember 2014, abgerufen am 20. August 2015.
  17. Laurence Franceschina: Cinquante emplois créés à Cloyes-sur-le-Loir grâce au Thermomix. In: lechorepublicain.fr. 13. Dezember 2014, abgerufen am 20. August 2015 (französisch).
  18. Wie geht es in Zukunft mit den Rezept-Chips weiter? Vorwerk, 18. Mai 2018, abgerufen am 11. Juli 2021.
  19. TM6: Vorwerk stellt neuen Thermomix vor. Hannoversche Allgemeine, 9. März 2019, abgerufen am 9. März 2019.
  20. Thermomix - Vorwerk. Abgerufen am 17. Februar 2022 (Schweizer Hochdeutsch).
  21. Andreas Filbig: „Thermomix Friend“ angekündigt – was es mit dem neuen Gerät auf sich hat. 16. September 2020, abgerufen am 11. Juli 2020.
  22. Gebrauchsanleitung Thermomix Friend V4.0 (pdf; 1,78 MB)
  23. a b Sylviane Chassot: Das Erfolgsgeheimnis hinter dem Thermomix. In: Neue Zürcher Zeitung. 26. März 2016, abgerufen am 4. Januar 2022.
  24. Katrin Terpitz: Thermomix bricht in der Krise alle Rekorde. In: Handelsblatt, 27. Mai 2021.
  25. Zur Funktionalität: Fragen und Antworten zu diesen Plattformen auf der Unternehmenswebsite, Abruf am 24. Dezember 2021.
  26. Vorwerk-Revolution: Künftig könnt ihr den Thermomix einfach online kaufen, Business Insider, 31. Mai 2021, abgerufen am 31. Mai 2021.
  27. Ralph Quinke: Thermomix & Co.: Luxus für die Küche. In: Spiegel TV Reportage. 2016, abgerufen am 4. Januar 2022 (Bereitstellung im YouTube-Kanal von Der Spiegel).
  28. Florian Rinke: Thermomix bekommt Internet-Anschluss. In: Rheinische Post, 20. Mai 2016.
    Das Thermomix-Magazin. In: Rheinische Post, 21. Oktober 2016.
    Peter Hanser: Finalist 4: Thermomix. Digitale Transformation des Kochens. In: Absatzwirtschaft, 24. November 2016.
    Daniela Rück: Thermomix erhält Marketing-Preis. In: Lebensmittel Zeitung, 29. September 2017.
  29. Daniel Neukirchen: Auf ein Mittagessen mit Thermomix-Fans. In: Westdeutsche Zeitung, 17. Juli 2021.
  30. Tatjana Kerschbaumer: „Thermi“ ist Zeitschriften-King. Neues vom Mixer. In: Der Tagesspiegel. 11. Februar 2017, abgerufen am 10. Januar 2022.
  31. What is “Bimby”? In: Thermomix Super Kitchen Machine. Abgerufen am 2. September 2015 (englisch).
  32. Klaus Koch: Vorwerk hat den Thermomix jetzt 4.000.000 Mal verkauft. In: wz-newsline.de. 18. Juni 2013, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  33. Thermomix – Allgemeine Informationen und aktuelle Zahlen Mai 2014. (Nicht mehr online verfügbar.) Dargewitz Verlag UG, archiviert vom Original am 6. Juni 2014; abgerufen am 3. Juni 2014.
  34. Peter Kurz: Vorwerk freut sich über Rekordzahlen. In: Westdeutsche Zeitung. 20. Mai 2016. Siehe ferner Vorwerk will USA mit Luxusküchenmaschine erobern, Spiegel Online 19. Mai 2016 (Abruf am 9. Dezember 2016), Umsatzangabe dort: 1,4 Mrd. Euro. Und Vorwerk wächst rasant dank Thermomix-Boom. In: Börsen-Zeitung vom 20. Mai 2016; Umsatzangabe dort: 1,4 Mrd. Euro.
  35. Der Hype um den Thermomix hält an. In: Handelsblatt. 11. November 2016, abgerufen am 4. Januar 2022.
  36. Vorwerk hat einen Neuen: Was kommt nach dem Thermomix? In: stern.de. stern, 16. Mai 2018, abgerufen am 27. Dezember 2018.
  37. Jonas Jansen: Pandemie hin oder her – Der Thermomix lässt nichts anbrennen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 26. Mai 2021, abgerufen am 27. Mai 2021.
  38. Katrin Terpitz: Unfälle mit Thermomix – Vertriebsfirma muss Millionenstrafe zahlen. In: Handelsblatt. 11. April 2018, abgerufen am 19. Januar 2022.
  39. a b c Annick Berger: Une habitante de Fréjus affirme avoir été brûlée au second degré au visage après un incident avec son robot de cuisine. In: Capital. 24. September 2021, abgerufen am 19. Januar 2022 (französisch).
  40. a b Thermomix explodiert: Frau schwer im Gesicht verbrannt. In: RTL News. 29. September 2021, abgerufen am 19. Januar 2022.
  41. Red Dot Design Award (Memento vom 27. September 2013 im Internet Archive), red-dot.de, abgerufen am 28. Juni 2019.
  42. Pressemeldung von Vorwerk 10. August 2015, abgerufen am 20. August 2015.
  43. Küchenmaschinen: Die Küchenprofis – Test. Stiftung Warentest, 8. Oktober 2010, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  44. Thermomix schafft es im Test nur auf Platz vier. In: Die Welt. 3. Dezember 2015, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  45. Das können Thermomix-Konkurrenten besser. (Nicht mehr online verfügbar.) In: stern TV. 25. November 2015, archiviert vom Original am 28. November 2015; abgerufen am 4. Dezember 2015.
  46. Katrin Terpitz: Vorwerk verärgert seine Fans. In: Handelsblatt. 3. September 2016, abgerufen am 6. September 2016.
  47. Carsten Dierig: Neuer Thermomix von Vorwerk verärgert die Kunden. In: Die Welt. 12. September 2014, abgerufen am 28. August 2015.
  48. Lars Sobiraj: Die Könige der Mixer wollen Rezept-Chips modden. In: Golem.de. 15. Januar 2015, abgerufen am 20. August 2015.
  49. „Das ist Verarsche“. Neuer Thermomix macht treue Kunden sehr wütend. In: Express. 11. März 2019, abgerufen am 19. Januar 2022.
  50. Vorwerk musste nicht über neuen Thermomix informieren. Süddeutsche Zeitung, 9. Januar 2020, abgerufen am 11. Juli 2021.