Kosmetiksalons: Diese Qualitätskriterien solltest Du kennen!

Schönheit liegt im Auge der Betrachtenden, heißt es. Das mag gut sein. Dennoch gibt es einen ganz allgemeinen, auch kulturell und medial geprägten Anspruch an Schönheit. Was als Schönheit empfunden und wahrgenommen wird bestimmen auch der Zeitgeist und etablierte Vorbilder.

Im Kosmetiksalon spielen diese Fragen zwar immer eine gewisse Rolle, aber oft geht es auch einfach um Pflege, Reinheit, Wohlbefinden und Wellness. Es geht um greifbare und wertvolle Dienstleistungen und um deren Qualität: Die Kompetenz und Erfahrung der Kosmetikerinnen, die Qualität der Produkte, die Ergebnisse von Gesichtsbehandlungen, Haarentfernung, Maniküre und Fußpflege, um Sauberkeit und Hygiene und auch um Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Empathie. Sind das schon die Umrisse der wesentlichen Kriterien für hochwertige Kosmetiksalons? Was macht einen guten und empfehlenswerten Kosmetiksalon aus?

Wir sind der Frage nachgegangen und haben ein paar hilfreiche und clevere Tipps für die Bewertung eines Kosmetiksalons für Dich zusammengetragen: Dienstleistungen rund um Haut- & Körperpflege, Wohlbefinden und Schönheit und eine gute Zeit einfach nur für mich.

Dienstleistungen, die unter die Haut gehen

Wohltuende Gesichtsbehandlungen und Massagen und im Hintergrund Entspannungsmusik in angenehmer Atmosphäre, die zum Abtauchen und Relaxen einladen. Das klingt doch nach einem Traum! Eine Kosmetikbehandlung würde jeder Frau (und ganz bestimmt auch jedem Mann) guttun, ganz unabhängig davon, ob sie Probleme mit ihrer Haut hat. Ob Berlin, Stuttgart oder eine kleine Stadt fernab der großen Metropolen – Kosmetiksalons gibt es wirklich in jeder Ecke Deutschlands. Doch ist es gar nicht so einfach, den perfekten Kosmetiksalon zu finden!

Im Kosmetiksalon legen wir einen sehr wichtigen und sehr persönlichen Bedarf in die Hände von Personen, die wir beim ersten Besuch vielleicht noch gar nicht kennen. Das verlangt Vertrauen.

Darüber hinaus sollte man sich aber auch die Zeit zum Austausch von Informationen und für eine sorgfältige Beratung nehmen. Wenn sich das Kosmetikstudio diese Zeit nicht nehmen will und die Mitarbeiter es mit der Behandlung eilig haben, solltest Du vielleicht über die Qualität des Salons Gedanken machen. Kosmetik darf und sollte gerade beim ersten Besuch im Kosmetiksalon kein schnelles Geschäft sein. Behandlungen der Haut, der Hände und auch eine einfache Fußpflege sind in Wirklichkeit anspruchsvolle Dienstleistungen, die gut vorbereitet werden sollten.

Ist das der richtige Kosmetiksalon für mich?

Ein Kosmetiksalon, Plural: die Kosmetiksalons, ist dem Wörterbuch Duden zufolge ein „Geschäft, in dem Kosmetikerinnen an anderen Personen Schönheitspflege betreiben“. Diese Definition vom Duden Wörterbuch bringt es genau auf den Punkt: Nach Behandlungen in Kosmetiksalons wollen wir uns schön und gepflegt fühlen. Aber wie finden wir nur den passenden Kosmetiksalon in Berlin, Hamburg oder sonst wo in Deutschland? Gibt man diesen Suchbegriff in der Suchmaschine ein, wird man von vielen verschiedenen Suchergebnissen überflutet, die auch die Synonyme wie Beautysalon, Schönheitssalon oder Kosmetikstudio und dessen Plural Form Kosmetikstudios beinhalten. Dank der Standort Erkennung liefert die Suchmaschine gleich mehrere Adressen aus der Umgebung, teilweise sogar mit Kundenrezension.

Zur Orientierung ist das schon mal gar nicht so schlecht. Aber ob ein Kosmetiksalon wirklich gut ist und zu Dir passt, kannst Du nur beurteilen, wenn Du schon einmal da warst. Manchmal reicht aber auch schon der erst erste Kontakt aus, sei es am Telefon oder vor Ort zur Terminvereinbarung, um einen ersten Eindruck zu bekommen. In der Regel haben Kosmetikstudios von MO bis FR geöffnet, manche auch samstags.

Und bevor Du Dich auf die Suche nach einer Kosmetikerin begibst, möchten wir Dich darüber informieren, was gute Kosmetikstudios ausmacht. Übrigens: Die Suche nach dem Begriff Kosmetiksalon funktioniert auch mit Worttrennung und ohne Worttrennung sowie mit der Plural Form.

Ganz klar, als oberstes Gebot gilt: Ein Beautysalon muss hygienisch sein! Und damit ist nicht nur eine saubere „äußere Erscheinung“ des Geschäftsraumes gemeint, sondern ein sach- und fachgerechter und hygienischer Umgang mit Behandlungsinstrumenten. Beispiele dafür sind Pinzetten, Nagelfeilen und Gesichtsschwämme. Du kannst Dir nicht vorstellen, wie schnell sich Keime verbreiten, wenn Werkzeuge schnell und ohne Sorgfalt gereinigt und – wenn überhaupt – sterilisiert werden. Ein gutes Kosmetikstudio bietet seinen Mitarbeitenden regelmäßige Fortbildungen und Coachings unter anderem zum Thema Hygiene an.

Neben der Hygiene ist der Umgang mit Kundinnen und Kunden ein guter Anhaltspunkt dafür, ob der Kosmetiksalon ein Besuch wert ist. Denn wer Geld für eine Kosmetikbehandlung ausgibt, erwartet auch, dass er dafür einen guten Service bekommt. Es tut einfach gut, wenn die Kosmetikerin während der gesamten Sitzung vollkommen ihrer Kundschaft zugewandt ist. Das bedeutet, dass sie die ganze Zeit bei Dir bleibt und Dich keine Minute lang allein lässt. Auch ist es wichtig, dass die Kosmetikerin vor der Behandlung sowohl nach Deinen Wünschen als auch nach Deinen Unverträglichkeiten fragt und wirklich nur das macht, was vereinbart wurde, ohne Dir kostspielige Zusatzbehandlungen aufzudrängen.

Promotion-Falle und andere No-Gos:

Wenn Du dich während der Sitzung das Gefühl hast, die Kosmetikerin konzentriere sich nicht auf voll und ganz auf ihre eigentliche Arbeit, sondern versucht Dich zum Kauf bestimmter Produkte zu überreden, dann ist da wohl der Wurm drin. Kosmetikerinnen dürfen einer Frau oder einem Mann während der Kosmetikbehandlung durchaus Produkte zur Hautpflege empfehlen und Proben mitgeben, jedoch niemanden zum Kauf drängen. Leider kommt es nicht selten vor, dass Kosmetikstudios mit einem bestimmten Kosmetikunternehmen unter Vertrag stehen und gezwungen sind, Produkte zu verkaufen, hinter denen sie vielleicht gar nicht stehen. Tipps für Beauty-Produkte auf Nachfrage des Kunden sind jedoch legitim.

Auch ist es ein No-Go, wenn Kundinnen und Kunden im Kosmetiksalon zu teuren Zusatz-Behandlungen oder kritischen Eingriffen überredet werden. Denn: Welche Behandlungen ein Betrieb anbieten darf, hängt ganz davon ab, wofür er zugelassen und zertifiziert wurde. Was ein Beauty-Salon aber unter keinen Umständen anbieten darf, sind schönheitschirurgische Eingriffe wie Faltenunterspritzungen und Lippenaufspritzen.

Nicht ohne Maske: Aufgrund der Corona Pandemie sollte zwischen dem Personal und der Kundschaft ein Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden. Wenn dieser nicht gegeben ist, gilt die Maskenpflicht. Zudem dürfen Kundinnen und Kunden laut neuester Corona Verordnung (Stand September 2021) die Dienstleistungen vom Kosmetikpersonal nur in Anspruch nehmen, wenn sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Da kosmetische Behandlungen meist keinen Mindestabstand von 1,5 Metern zulassen, solltest Du auf keinen Fall eine Behandlung annehmen, bei der die Kosmetikerin keine Maske trägt. Im Sinne der Eindämmung der Pandemie sollten die Corona Regeln strengstens eingehalten werden.

Fazit: 5 konkrete Punkte für Deine persönliche Kosmetiksalon-Checkliste

  1. Sei mit Dir im Klaren, was Du ganz konkret möchtest und wie weit Du für einen guten Kosmetiksalon fahren würdest, das erleichtert die Suche! Denn Gesichtsbehandlungen sind nicht gleich Gesichtsbehandlungen: Gesichtsreinigung, Lymphdrainage und „Aquafacial“ sind nur ein paar wenige Beispiele für das breite Angebot von Kosmetikstudios.
  2. Wie viel bist Du bereit, für eine gute Gesichtsbehandlung zu bezahlen? Der Kostenpunkt ist ein guter Faktor, um die Auswahl der potenziellen Kosmetikstudios einzugrenzen. Die „Schmerzgrenze“ zu definieren, soll Dir außerdem helfen, eventuellen Druck des Personals zum Kauf bestimmter Produkte abzuwimmeln.
  3. Nimmt der Kosmetiksalon Termine ernst oder musstest Du lange auf die Kosmetikerin warten? Und hattest Du den Eindruck, dass die Räumlichkeit sauber sind und die Behandlungsinstrumente sorgfältig gereinigt wurden?
  4. War die Atmosphäre während Deines gesamten Besuchs gut und das Personal stets freundlich, respektvoll und Dir zugewandt, sodass Du dich entspannen und gut auf die Behandlung einlassen kannst?
  5. Hat sich die Kosmetikerin an Eure Vereinbarung gehalten oder hat sie vielmehr versucht, Dir Schönheitsprodukte zu verkaufen oder Dich zu überzeugen, dass Du für ein besseres Ergebnis mehrmals kommen musst?

Last but not least: Auch Du kannst selbst etwas dazu beitragen, dass die Sitzung smooth verläuft, indem Du den Termin ernst nimmst und Dich gut darauf vorbereitest. Das bedeutet, komme pünktlich zur vereinbarten Zeit, damit die Kosmetikerin nicht auf Dich warten muss. Wenn Du eine Gesichtsbehandlung wahrnehmen möchtest, dann komme zum Beispiel nicht oder zumindest nicht stark geschminkt zum Termin. Auch hilft es, wenn Du vorher Deine Allergien und Unverträglichkeiten aufschreibst, und informiere die Kosmetikerin darüber, bevor sie mit der Gesichtsbehandlung beginnt. Und ganz wichtig: Kommuniziere offen Deine Wünsche, Bedürfnisse und was Du auf gar keinen Fall möchtest!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner