Fitnessstudios: 5 Qualitätskriterien für Dein Fitnesszentrum

Fitnessstudios gehören seit gut 30 Jahren zur festen und geschätzten Infrastruktur. An die Zeit vor Schwarzenegger, Jane Fonda und Aerobic und Co. können wir uns kaum noch erinnern. Doch was zeichnet gute & hochwertige Fitnessstudios aus? Wie können Fitnessstudios aus meiner Sicht einer einfachen, bodenständigen Besucherin bewertet oder objektiv eigeschätzt werden?

In der Tat sind wir – die einfachen Sportlerinnen, Sportler, Kundinnen und Kunden – alles keine Fachleute. Wir wollen für Sport, für unsere Trainings, unsere Fitness und Gesundheit „einen geschützten Bereich“ haben, in dem wir uns sicher aufgehoben fühlen und Spaß an Bewegung haben können. Welche Informationen können uns also helfen das richtige und passende Fitnessstudio auszuwählen? Was sollten die Trainerinnen & Trainer bieten und welchen Stand der Technik sollten die Sport-Geräte aufweisen? Werfen wir also einen einfachen Blick auf die „Natur hochwertiger Fitnessstudios“. Vielleicht können wir so eine ganz persönliche Checkliste entwerfen, die uns hilft das beste Fitnessstudio für unsere Zwecke und Wünsche zu finden.

Fitnessstudios gestern & heute: Nicht zu vergleichen

Eine staubige, stickige und klebrige Garage, in der es immer scharf nach Schweiß riecht und in der einige rostige Konstruktionen und Gewichte rumstehen? Das ganze Szenario spiegelt sich in verschmierten Spiegeln, die irgendwie provisorisch an die Wände ringsum montiert sind. Die Schwarz-Weiß-Poster an den Wänden erinnern an die 50er & 60er Jahre und zeigen für heutige Verhältnisse leicht muskulöse Kerle mit strengem Blick. An einem der Hacken klebt ein altes Handtuch.

Und? Hast Du Lust auf ein Training bekommen? Nicht wirklich, oder? Das ist kein „Fitnessstudio“ nach unserem heutigen Geschmack. Fitnessstudios unserer Zeit sind ein Mix zwischen Wellness-Tempel, Arztpraxis & Multimedia-Event-Lokation. Die Studio-Geräte übertreffen sich in Design und Ergonomie. Die Fitnessstudio Bar scheint ihre Inspiration von der Theke im 5 Sterne Hotel-Restaurant und dem Chemie Labor mit Reinraum zu ziehen. Jeder Besuch ist ein gewisses Freizeit-Abenteuer.

So – oder so ähnlich – ist es aber: Die ersten Fitnessstudios waren schmuddelige Mucki-Buden, die neben den fanatischen Insidern kaum weitere Besucher je betreten haben.

Unsere Top-Fünf: 5 einfache Tipps für Deinen Qualitätscheck

  1. Überlege zuerst was Dir beim Training wichtig ist:
    Trainierst Du überhaupt gerne im Innenraum von Studios oder ist vor allem der Aufenthalt in der Natur Deine Kraftquelle? Denke sorgfältig darüber nach und überlege auch, welche Trainingsziele Du verfolgst. Du solltest bei der Wahl des Fitnessstudios die angebotenen Möglichkeiten nämlich vor allem mit Deinen Zielen und Wünschen abgleichen. So ergeben sich auch weitere Fragen, die Du an den Betreiber richten kannst.
  2. Herz-Kreislauf / Cardio, Gewicht, Kraft, Ausgleich & Resilienz, Weitere?
    Prüfe die Fitnessstudios mit Blick auf die Ausstattung, das Kurs-Angebot und die Qualifikation der TrainerInnen. Diese Übersicht wird dir zeigen, welche Schwerpunkte das Unternehmen setzt. Wenn mehrere Yoga Gruppen angeboten werden, die meisten Trainer wie Schwarzenegger aussehen oder viele Laufbänder oder Ergometer vorhanden sind, kannst Du jeweils aussagekräftige Rückschlüsse ziehen. Je nach Deinen Zielen sollten auch die Geräte in ausreichender Bestückung vorhanden sein, damit Du z.B. auf Dein Cardio-Programm bei Besucher-Spitzen nicht zu lange warten musst.
  3. Welche Personen beraten und trainieren Dich?
    Sprich diese Personen offen an und frage gezielt nach Qualifikationen. Haupt- wie nebenberuflich tätige Trainerinnen und Kursleiter sollten Lizenzen oder ein Diplom vorlegen können. In Deutschland werden diese von diversen Instituten vergeben, die auch Ausbildung anbieten. Je nach Bundesland sollten die Lizenzen aber eines der folgenden Kürzel tragen: DFAV, IFAA, SAFS/BETA, DAA, BSA oder DSSV. Falls es andere Dokumente sind, die Dir gezeigt werden, solltest Du Dich sorgfältig informieren. Zudem sollte das Fachpersonal während der gesamten Öffnungszeit präsent und ansprechbar sein.
  4. Qualität und Zustand der Geräte sowie Sauberkeit
    „Wo geht es hier zum Fitnessstudio?“ „Immer der Nase nach!“ Wenn Du diesen Rat wörtlich nehmen kannst, dann ist was faul. Tatsächlich sollten es modernen Fitnessstudios in keinem Fall über riechen. Eine ausreichende Belüftung zählt nicht nur zu den Corona Regeln. Immer schon sind frische Luft beim Sport und eine sorgfältige Hygiene zentral wichtige Kriterien. Die Geräte sollten sich an Deinen Körperbau anpassen lassen. Eine robuste Bauart und ausreichende Stützen für Kopf, Rücken und Gliedmaßen sollten sichergestellt sein. Auch die Anzahl und Abstufung der Gewichte gehören auf die Checkliste. Einfache Anweisungen helfen und es sollten Spiegel da sein, damit Du die Übungen beobachten und ordentlich ausführen kannst.
  5. Preise, Verträge und Konditionen
    Im Kern geht es um verbindliche Laufzeiten, Preis-Leistung und Konditionen. Nicht zu lange Laufzeiten und Kündigungsfristen sollten möglich sein. Achte auch darauf, was verboten ist und was inklusive ist (z.B. mit Blick auf Getränke). Ein Preisvergleich und konsequente Verhandlungen machen Sinn.

Noch ein Wort zu den Corona Regeln & Co.

Zugegeben: Auch wir können es manchmal nicht mehr hören, aber genau darin könnte auch eine Gefahr lauern. Noch sind die lästigen und gefährlichen Themen Corona und die gleichnamige Pandemie nicht ausgestanden, wie manche Corona Zahlen leider zeigen. Das ekelhafte Corona Virus verbreitet sich mit Erfolg und wir Menschen bieten als Wirte unbewusst unsere Zusammenarbeit an.

Manchmal sogar scheinbar bereitwillig, wenn man von der einen oder anderen „Superverbreiter-Veranstaltung“ erfährt, um es mal in deutlichem Deutsch auszudrücken. Ja, ganz besonders auch im Fitnessstudio, wo es voll zu Sache geht und wir schnaufen und pusten, hat das Virus leichtes Spiel.

Umso mehr Sinn machen Maßnahmen, die helfen der Corona Verbreitung Einhalt zu gebieten. Jede Corona Regel ist lästig. Jede Corona Regel ist anstrengend. Aber jede Corona Regel ist auch ein Teil der Lösung. Ob Test, Corona Impfung, Corona Warn App, scharfe Hygieneregeln oder die anstrengende Maskenpflicht: Alle Maßnahmen bringen uns der Beherrschung der Pandemie einen Schritt näher.

Was wir unter allen Umständen vermeiden sollten sind Corona Regeln, die eine erneute Schließung aller Fitnessstudios vorsehen. Alle Verschärfungen, die wieder einen Corona Lockdown vorsehen, drücken dem Markt die Halsschlagader ab. Für viele Fitnessstudios in Deutschland wäre diese Ausprägung der Corona Regeln mit Sicherheit fatal. Viele Studios haben Mitglieder verloren oder inzwischen zu wenig Mitglieder, um profitabel arbeiten zu können.

Wir behaupten: Vor diesem Hintergrund ist jede Regelung, die Sport in Innenräumen für mehrere Personen trotz Corona dauerhaft ermöglicht, zu vertreten und erträglich. Der Besuch im Fitnessstudio sollte wie der Zugang zu Restaurants, Kinos, Schwimmbädern, zum Friseur und Museen nicht mehr verwehrt bleiben. Der Besuch im Supermarkt kann nicht alles sein.

Wenn wir die Regeln beherzigen und die Testpflicht vielleicht als Testmöglichkeit betrachten können, dann lässt sich auch die vielbeschworene und belastende Sieben Tage Inzidenz im Griff behalten. Aber ob nun Inzidenz, 2g oder 3G Regel, Nachweise hin oder Nachweise her, Schnell-Tests, Blitzschnell-Tests oder Antigen Test oder Antigen Schnelltest: Wichtig ist, dass wir in Deutschland auch im Herbst 2021 noch in Innenräumen Sport, Yoga und Kurse erleben können. Auch hinterher in Restaurants zu gehen sollte die Inzidenz im Herbst noch zulassen und deshalb sollte alles, was zur Lösung beiträgt – Regeln, Tests und Impf-Empfehlungen – bitte Berücksichtigung finden.

Ein wichtiges Kriterium ist aktuell also jeweils auch:

Die 3G Regel in Fitnessstudios

Die Einhaltung der Testpflicht vor dem Sport

Vorsichtig sein & Abstand halten

(…damit es nie wieder einen fatalen Corona Lockdown geben muss)

Wir lieben moderne Fitnessstudios und es wäre eine Schande, wenn deren Erfolg aufgrund nicht eingehaltener Corona Regeln gefährdet würde.
Corona Regeln wie die 3g Regel (getestet – geimpft – genesen), aber vor allem Test, Test, Test und Impfung, Impfung, Impfung müssen uns helfen diese Herausforderung zu meistern: Damit wir nicht noch mehr Studios und Studio Betreiber verlieren.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner